Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lehrer von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen

© dapd

20.02.2012

Falschaussage Lehrer von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen

Gericht stellte Falschaussage einer Kollegin fest.

Karlsruhe – Ein Lehrer aus Hessen ist nach zehn Jahren vom Vorwurf der Vergewaltigung einer Kollegin freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Montag den Freispruch bestätigt, der erst nach einem Wiederaufnahmeverfahren erfolgte.

Im ersten Prozess war der Pädagoge 2002 vom Landgericht Darmstadt zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden, die er im Gefängnis absaß. In einem Wiederaufnahmeverfahren kam das Landgericht Kassel 2011 zu dem Ergebnis, dass es sich um eine Falschbeschuldigung der Frau handelte und sprach den Lehrer frei.

Das angebliche Opfer legte gegen den Freispruch Revision am BGH ein, die jetzt aber scheiterte. Der Freispruch ist damit rechtskräftig.

(Aktenzeichen: Bundesgerichtshof 2 StR 534/11)

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lehrer-von-vergewaltigungsvorwurf-freigesprochen-41088.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen