Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Laschet fordert Ende der Debatte um Röttgen

© dapd

20.03.2012

NRW Laschet fordert Ende der Debatte um Röttgen

„Es vertut wertvolle Zeit“.

Köln – Nordrhein-Westfalens CDU-Fraktionsvize Armin Laschet fordert ein Ende der Diskussion über die Zukunft von CDU-Spitzenkandidat und Bundesumweltminister Norbert Röttgen. Er appelliere auch an seine Parteifreunde, „die Debatte wirklich zu beenden und uns den Sachfragen zu widmen“, sagte Laschet am Dienstag im Deutschlandfunk. „Es vertut wertvolle Zeit.“ In der kurzen Zeit des Wahlkampfes sei „volle Konzentration auf Sachthemen“ angesagt.

CDU-Spitzenkandidat Röttgen lässt seine Zukunft in der Landespolitik weiter offen. Weder eine Rolle als Oppositionsführer im Düsseldorfer Landtag noch eine Rückkehr nach Berlin schließt er für den Fall einer Wahlniederlage aus. Parteifreunde und politische Konkurrenten drängen ihn, eine eindeutige Haltung einzunehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/laschet-fordert-ende-der-debatte-um-roettgen-46557.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen