Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Graf Lambsdorff

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2017

Lambsdorff Asyl-Grundrecht für FDP „unantastbar“

„Dazu brauchen wir ein Punktesystem.“

Berlin – Die FDP hat Abstrichen am Grundrecht auf Asyl eine Absage erteilt. „Das Grundrecht auf Asyl für individuell politisch Verfolgte ist für die FDP unantastbar“, sagte FDP-Vorstandsmitglied Alexander Graf Lambsdorff der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe).

Man müsse zwischen politisch Verfolgten, Kriegsflüchtlingen und dauerhaften Einwanderern unterscheiden. Für Kriegsflüchtlinge wolle die FDP einen auf die Zeit des Kriegs in ihrer Heimat beschränkten vorübergehenden Schutz.

„Dauerhafte Einwanderer wollen wir uns wie jedes andere Einwanderungsland aber selbst aussuchen“, sagte Lambsdorff. „Dazu brauchen wir ein Punktesystem, bei dem sich Menschen aus aller Welt aufgrund ihres Bildungsgrades, Alters, ihrer Sprachkenntnisse und beruflichen Qualifikation um eine Einwanderung nach Deutschland bewerben können“, sagte der Europapolitiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lambsdorff-asyl-grundrecht-fuer-fdp-unantastbar-102352.html

Weitere Nachrichten

Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Mehr linke als rechte Straftaten zur Bundestagswahl

Während des Bundestagswahlkampfs hat es offenbar erheblich mehr Straftaten mit linksextremistischem als mit rechtsextremistischem Hintergrund gegeben. Das ...

Carsten Schneider

© über dts Nachrichtenagentur

Auch bei Merkel-Rücktritt Schneider schließt Große Koalition aus

Der neue Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, hat auch im Falle eines Rücktritts von Bundeskanzlerin Angela ...

Markus Söder

© über dts Nachrichtenagentur

Söder Personaldiskussion in CSU „vernünftig miteinander gestalten“

Nach dem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl hat der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) seine Partei aufgefordert, die Personaldebatte ...

Weitere Schlagzeilen