Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Milliardenloch durch Studienanfänger

© dapd

08.02.2012

Länder-Etats Milliardenloch durch Studienanfänger

Mindestens zehn Milliarden Euro fehlen.

Stuttgart – In der bundesweiten Hochschulfinanzierung fehlen nach Ansicht des Landes Baden-Württemberg mindestens zehn Milliarden Euro. Grund sei, dass weit mehr Studienanfänger an die Universitäten strömten als erwartet.

Landeswissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) sagte dem Wochenmagazin “Die Zeit”, je nachdem wie die Studienanfängerprognose der Kultusministerkonferenz (KMK) ausfalle, dürften die Kosten für die zusätzlich nötigen Studienplätze allein fürs Bachelorstudium bis 2020 bei bis zu 9,5 Milliarden Euro liegen. Die erforderlichen Masterplätze seien da noch gar nicht eingerechnet.

Bauer forderte eine Beteiligung des Bundes an der Finanzierung. Sie räumte zugleich ein, dass die KMK die Zahl der Studienanfänger “weit unterschätzt” hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/laender-etats-milliardenloch-durch-studienanfaenger-38765.html

Weitere Nachrichten

Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen

Der CDU-Bundesvize Thomas Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen. "Ich halte es für sehr vernünftig, dass die Veranstalter von `Rock am ...

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Geringere Chancen auf Besuchsvisum aus ärmeren Ländern

Menschen aus Ländern mit geringem Pro-Kopf-Einkommen erhalten viel seltener ein Einreisevisum nach Deutschland als Menschen aus reichen Ländern: Zu diesem ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Außenpolitiker Röttgen kritisiert Trump

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen übt scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump und ruft die Europäer zu mehr Eigenständigkeit auf. "Donald Trump ...

Weitere Schlagzeilen