Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.03.2010

Lady Gaga ist lieber tot als aufzugeben

Die Skandalblondine, die auf dem Boden liegend ihren letzten Song bei einer ihrer ausverkauften Konzerte der aktuellen ‚Monster Ball‘-Tournee in Auckland zu Ende sang, beteuert, dass der scheinbare Kollaps kein Grund zur Sorge sei. Sie sei nach der anstrengenden Anreise einfach erschöpft gewesen. In der australischen Radiosendung ‚Kyle and Jackie O‘ erklärt sie: „Ich hatte ein schlimmes Jetlag. Ich bin an diesem Abend fast drei Mal auf der Bühne ohnmächtig geworden, konnte mich aber auf den Boden legen. Ich würde lieber auf der Bühne sterben, als sie zu verlassen, weil ich in Ohnmacht falle.“

Die 23-jährige Sängerin war gezwungen, mehrere Shows im Januar abzusagen, da sie unter Erschöpfungszuständen litt. Nun sei sie nach einer Pause wieder „vollkommen erholt“ und sie schwört, sich auf die kommenden Konzerte zu freuen. Doch Nahestehende des Stars behaupten etwas anderes. So stehe Gaga am Rande eines Nervenzusammenbruchs, da ihr voller Terminplan sie auslauge. Ein Insider sagt gegenüber dem ‚People‘-Magazin: „Sie ist kurz vor dem Umkippen. Sie ist auch nur ein Mensch.“ Die exzentrische Lady steckt mitten in ihrer Welttournee, während der sie 100 Shows in nur zehn Monaten absolviert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lady-gaga-ist-lieber-tot-als-aufzugeben-8720.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen