Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.02.2010

Lady Gaga große Abräumerin bei den Brit Awards

London – Lady Gaga ist die große Abräumerin der Brit Awards gewesen, die gestern Abend zum 30. Mal in London vergeben worden sind. Die US-amerikanische Sängerin wurde in den drei Kategorien – beste internationale Künstlerin, bestes internationales Album und bester „Breakthrough Act“ des Jahres ausgezeichnet. Außer der skandalträchtigen Sängerin zählten unter anderem auch US-Rapper Jay-Z als bester internationaler Künstler und Lily Allen, die zur besten britischen Sängerin gekürt wurde, zu den Gewinnern des Abends. Robbie Williams, der für seine außergewöhnlichen Verdienste um die Musik einen Preis erhielt, ließ die Show mit einem Live-Medley seiner größten Hits ausklingen. Die Brit Awards werden jährlich vergeben und ehren die größten Stars der Pop-Musik.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lady-gaga-grosse-abraeumerin-bei-den-brit-awards-7174.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen