Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.03.2010

Kundus Schneiderhan wollte nicht auf Bericht der NATO warten

Berlin – In der Affäre um den Luftangriff von Kundus am 4. September 2009 ist angeblich eine E-Mail aufgetaucht, die neue Fragen zur Rolle von Ex-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan aufwirft. Wie die „Bild“-Zeitung in ihrer Onlineausgabe berichtet, gehe aus der E-Mail klar hervor, dass Schneiderhan nicht erst das Ergebnis der offiziellen NATO-Untersuchung abwarten wollte. Stattdessen hätte er eine „Stellungnahme vor Presse“ in Auftrag gegeben, aus der hervorgehen sollte, dass er das Handeln von Oberst Georg Klein unterstützte.

In dieser Stellungnahme hätte Schneiderhan seine Überzeugung darüber bekräftigen sollen, dass Klein „lagegerecht und rechtmäßig gehandelt hat.“ Die Email sei von Schneiderhans Büro am 19. Oktober 2009 verfasst worden, zehn Tage bevor der offizielle Bericht dem Verteidigungsministerium überhaupt zugestellt wurde. Selbst wenn der offizielle NATO-Bericht zu dem Ergebnis kommen sollte, dass „unschuldige Zivilisten“ getötet wurden, so heiße es in der E-Mail, bliebe der Generalinspekteur bei der „Beurteilung, dass K. rechtmäßig gehandelt hat.“ Öffentlich hatte Schneiderhan immer bekundet, dass man den Untersuchungsbericht abwarten solle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kundus-schneiderhan-wollte-nicht-auf-bericht-der-nato-warten-8767.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Weitere Schlagzeilen