Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.12.2009

Kundus-Affäre: Oberst rechtfertigte Luftschlag in interner Stellungnahme

Kundus – Der deutsche Oberst Georg Klein hat einem Bericht zufolge intern seinen Befehl vehement verteidigt, mehrere Bomben auf zwei entführte Tanklastwagen in der Nähe der afghanischen Stadt Kundus geworfen zu haben. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ unter Berufung auf eine erste ausführliche Stellungnahme am Tag nach dem Luftschlag schreibt, rechtfertige sich Klein, er habe „lange um die Entscheidung zum Einsatz gerungen, um Kollateralschäden und zivile Opfer nach bestem Wissen und Gewissen auszuschließen“.

Das Papier sei auf den 5. September 2009 datiert und mit der Aufschrift „nur für Deutsche!“ versehen. In der auf Anforderung des Einsatzführungskommandos verfassten Erklärung behaupte Klein, ihm sei zu verdanken, dass es nicht zu Schlimmerem gekommen sei. Er habe „den Waffeneinsatz gegen den Antrag der Piloten nur auf die Tanklastzüge und die sie umringenden Personen und nicht gegen weitere, am Flussufer beiderseits aufgeklärte Personen und Kfz freigegeben“ sowie „den Waffeneinsatz gegen ausweichende Personen verboten“.

Der Bericht wird im Untersuchungsausschuss eine zentrale Rolle spielen. Er sei Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erst im November vorgelegt worden und hätte maßgeblich zu dessen Meinungsumschwung beigetragen, den Einsatz als „nicht angemessen“ zu bewerten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kundus-affaere-oberst-rechtfertigte-luftschlag-in-interner-stellungnahme-5319.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

FDP Graf Lambsdorff fordert in Ceta-Debatte Stärkung der EU

Als Lehre aus der Ceta-Debatte hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), eine Stärkung der EU gefordert. Brüssel müsse ...

Weitere Schlagzeilen