Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kundinnen heimlich gefilmt

© dapd

29.04.2012

Aldi Kundinnen heimlich gefilmt

Fehlverhalten in Einzelfällen nicht ausgeschlossen.

Hamburg – Mitarbeiter des Discounters Aldi Süd haben einem Medienbericht zufolge Kundinnen heimlich gefilmt und die Videos untereinander ausgetauscht. Dabei hätten es Aldi-Angestellte in Frankfurt am Main, Dieburg und anderen hessischen Filialen vor allem auf Frauen in kurzen Röcken und tief ausgeschnittenen Tops abgesehen gehabt, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Sonntag vorab. Auf die konkreten Vorwürfe sei das Unternehmen nicht eingegangen, habe aber Fehlverhalten in Einzelfällen nicht ausgeschlossen.

Am Sonntag war Aldi Süd für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. In dem „Spiegel“-Bericht werden unter der Überschrift „Konzern im Kontrollrausch“ etliche Fälle angeblichen Fehlverhaltens von Aldi Süd und Aldi Nord gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Zulieferern dokumentiert, denen das Unternehmen allerdings jeweils widerspricht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kundinnen-heimlich-gefilmt-53148.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen