Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kundenschwund bei Schlecker

© dapd

28.01.2012

Gesellschaft für Konsumforschung Kundenschwund bei Schlecker

Handelsexperte: “Allein 2011 wanderten rund zwei Millionen Kunden ab”.

Düsseldorf – Die insolvente Drogeriekette Schlecker hat einer Analyse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge in den vergangenen fünf Jahren rund sechs Millionen Kunden verloren. “Allein 2011 wanderten rund zwei Millionen Kunden ab”, sagte GfK-Handelsexperte Wolfgang Adlwarth der “Wirtschaftswoche” laut Vorabbericht.

Schlecker habe in den vergangenen Jahren einen “drastischen Rückgang der Käuferreichweite” erlebt, sagte Adlwarth weiter. Vor einigen Jahren hätten noch 60 Prozent aller deutschen Haushalte mindestens einmal im Jahr bei Schlecker eingekauft, heute seien es nur noch 43 Prozent. Von Schlecker verlorene Umsätze seien anderen Drogeriemärkten, Supermärkten und Lebensmitteldiscountern zugutegekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kundenschwund-bei-schlecker-36698.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen