Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kuhn fordert Verschiebung der Baumfällungen

© dapd

14.02.2012

Stuttgart 21 Kuhn fordert Verschiebung der Baumfällungen

Möglicher OB-Kandidat der Grünen will keinen “abenteuerlichen Lagerwahlkampf”.

Stuttgart – Auch der Grünen-Politiker Fritz Kuhn verlangt von der Bahn, noch mit den geplanten Baumfällungen für “Stuttgart 21″ zu warten. Der Vizevorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, der bei der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl antreten will, sagte der “Stuttgarter Zeitung” (Dienstagausgabe): “Derzeit sehe ich die Bahn als schlecht vorbereitet.”

Zudem kündigte der Bundestagsabgeordnete an, im Wahlkampf den stellvertretenden Vorsitz der Bundestagsfraktion und die Leitung des Grünen-Arbeitskreises Wirtschaft, Finanzen und Soziales niederzulegen. Er werde aber einfaches Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages bleiben.

In seiner Kritik an der Bahn verwies Kuhn auf die noch nicht genehmigten Änderungen beim Grundwassermanagement. “Wenn sie bis Oktober nicht bauen kann, dann sollte sie die Bäume bis dahin stehen lassen”, sagte er. Das wäre ein Schritt auf den Bürger zu.

Für den Protest gegen die anstehenden Baumfällungen zeigte Kuhn Verständnis, fügte aber hinzu: “Es muss friedlich bleiben, sonst vertieft sich die emotionale Spaltung.” Er hoffe nicht, dass der Konflikt nun eskaliere.

Kuhn zufolge muss der künftige Stuttgarter Oberbürgermeister verhindern, dass der Konflikt auch noch von den nächsten Generationen ausgefochten wird. Er müsse dafür sorgen, dass die “Energie des Widerstands in eine positive Gestaltung der Stadt und ihrer Zukunft” münde. “Mehrheit und Minderheit müssen wieder Zusammenfinden in einer gemeinsamen Vision für die Stadt”, sagte Kuhn weiter.

Der 56-Jährige traut sich nach eigenen Worten zu, bei der OB-Wahl am 7. Oktober auch die Stimmen der “Stuttgart 21″-Gegner zu bekommen, die aufgrund der Niederlage bei der Volksabstimmung enttäuscht sind. Er wolle aber keinen “abenteuerlichen Lagerwahlkampf” führen, sondern versuchen in allen politischen Lagern zu überzeugen, auch bei der SPD.

Kuhn plädierte zudem für einen Neuanfang zwischen Grünen und SPD. Die beiden Parteien hatten in vergangenen OB-Wahlen jeweils den anderen Kandidaten in der Stichwahl nicht unterstützt, obwohl dieser dadurch mehr Chancen gehabt hätte. Die “wechselseitigen Verletzungen” hätten sich ausgeglichen. “Jetzt muss es auch mal gut sein”, sagte Kuhn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuhn-fordert-verschiebung-der-baumfaellungen-39966.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen