Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Internet-Nutzerin vor dem Computer

© dts Nachrichtenagentur

30.07.2012

Facebook Künstlerin will 626 Freunde weltweit fotografieren

Bislang hat sie 252 ihrer Freunde besucht und fotografiert.

Augusta – Eine US-Künstlerin plant ein umfangreiches Fotoprojekt: Tanja Hollander will alle ihre 626 Facebook-Freunde besuchen und fotografieren. Wie die Künstlerin aus dem US-Bundesstaat Maine dem Onlinedienst „Mashable“ erzählte, kam ihr die Idee zu dem Projekt, als sie mit einem Freund in Indonesien chattete und gleichzeitig an einen weiteren Freund in Afghanistan schrieb.

„Ich dachte darüber nach, wie cool es ist, dass ich zu Hause in Maine bin und trotzdem Kontakt zu meinen Freunden in aller Welt habe“, so Hollander. Seit Februar reist die Künstlerin bereits umher.

Bislang hat sie 252 ihrer Freunde in insgesamt 15 US-Bundesstaaten besucht und fotografiert, einige hatte sie nie zuvor im wahren Leben getroffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuenstlerin-will-626-freunde-weltweit-fotografieren-55673.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen