Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.10.2009

Kündigung wegen Frikadelle bleibt bestehen

Dortmund – Trotz öffentlicher Debatte bleibt der Baugewerbeverband Westfalen bei der Kündigung einer Sekretärin, weil diese sich bei einem Büfett unerlaubt bedient haben soll. In einem offenen Brief, welcher der Online-Ausgabe des Magazins „Stern“ vorliegt, entschuldigt sich Verbandshauptgeschäftsführer Hermann Schulte-Hiltrop zwar: „Meine Reaktion war menschlich zu hart. Dafür entschuldige ich mich öffentlich.“ Aber an der Kündigung hält er trotzdem fest. „Der Vorwurf eines irreparablen Vertrauensverlustes wird aufrecht erhalten“, sagte Schulte-Hiltrop. Es habe in der Vergangenheit schon mehrfach ähnliche Vorfälle gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuendigung-wegen-frikadelle-bleibt-bestehen-2421.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

"Nicht mit uns"-Demo Özdemir enttäuscht über geringe Teilnehmerzahl

Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir hat sich enttäuscht gezeigt, dass die von Muslimen organisierte Anti-Terror-Demonstration in Köln deutlich weniger ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Schwere Waldbrände Gabriel bietet Portugal Hilfe an

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat Portugal angesichts der schweren Waldbrände deutsche Hilfe und Unterstützung angeboten. "Ich bin tief bestürzt über ...

Tornado-Kampfjet

© über dts Nachrichtenagentur

Von der Leyen Zeitplan für Verlegung der Bundeswehr von Incirlik steht

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat einen Zeitplan für die Verlegung des Bundeswehr-Kontingents aus dem türkischen Incirlik nach ...

Weitere Schlagzeilen