Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.02.2010

Künast hält Westerwelle für “ungeeignet”

Berlin – Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat Vizekanzler und Bundesaußenminister Guido Westerwelle als „offensichtlich ungeeignet“ für seine Ämter bezeichnet. „Dem Politrowdy Westerwelle ist der Diplomatenanzug des Aussenministers offensichtlich mehrere Nummern zu groß. Nach 100 Tagen wissen wir, er wird dort nicht mehr rein wachsen“, so Künast gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“. „Solch einen Wutausbruch der sozialen Spaltung hat es von einem Vizekanzler noch nicht gegeben. Statt das Gemeinwohl im Auge zu haben, hyperventiliert er zunehmend Klientelinteressen“, kritisierte die Grünen-Politikerin. Gäbe es ein „ordentliches Bewerbungsverfahren“ beim Außenministerium, wäre Westerwelle als „offensichtlich ungeeignet“ eingestuft worden, so Künast weiter. Westerwelle habe „mit der umsichtigen Amtsführung eines Hans-Dietrich Genscher gebrochen“, bedauerte die Fraktionschefin im Bundestag. Der Richterspruch zu Hartz IV vom Bundesverfassungsgericht habe eine Debatte über die Solidargemeinschaft angestoßen. „Westerwelle will daraus die Ellbogengesellschaft machen. Welch ein Glück, dass dieses einen Aufschrei auslöst“, so Künast.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuenast-haelt-westerwelle-fuer-ungeeignet-7077.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen