Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Künast fordert Offenlegung aller Fakten im Fall Christian Wulff

© dts Nachrichtenagentur

14.12.2011

Wulff Künast fordert Offenlegung aller Fakten im Fall Christian Wulff

Berlin – Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, vom Bundespräsidenten eine Entschuldigung und eine Offenlegung aller Fakten im Zusammenhang mit dessen privaten Hauskredit einzufordern.

Gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“ bezog sich Künast auf die Feststellung Merkels durch ihren Regierungssprecher, wonach die Kanzlerin „volles Vertrauen“ in Christian Wulff habe. „So hat Angela Merkel anfangs auch auf den Plagiatsfall Karl-Theodor zu Guttenbergs reagiert. Und das war falsch. Ich erwarte von der Bundeskanzlerin, dass sie Christian Wulff dazu bringt, alles offen zu legen und sich zu entschuldigen.“

Das müsse „jetzt passieren“ und nicht irgendwann, ergänzte Frau Künast. „Eine Ansprache zum Gabenfest ohne, dass der Bundespräsident Klarheit in eigener Sache geschaffen hat, ist für mich jedenfalls völlig unvorstellbar.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kuenast-fordert-offenlegung-aller-fakten-im-fall-christian-wulff-31317.html

Weitere Nachrichten

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Weitere Schlagzeilen