Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Kubicki

© über dts Nachrichtenagentur

21.11.2017

Kubicki Die SPD muss sich bewegen

Eine Minderheitsregierung lehnte Kubicki ab.

Berlin – Die Liberalen sehen nach ihrem Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche nun die SPD am Zug.

„Die SPD kann doch nicht immer von der staatspolitischen Verantwortung reden und sich dann dieser verweigern“, sagte FDP-Vize Wolfgang Kubicki dem „Mannheimer Morgen“ (Mittwochausgabe) zur Absage der SPD an eine erneute große Koalition mit der CDU/CSU. „Jetzt muss sich die SPD bewegen, sonst führt nach meiner Ansicht kein Weg an Neuwahlen vorbei“, sagte der Politiker.

Eine Minderheitsregierung lehnte er ab. „Unser Land ist darauf nicht vorbereitet. Außerdem brauchen wir stabile Verhältnisse“, meinte Kubicki.

Sobald die erste Krise da sei oder der nächste Auslandseinsatz der Bundeswehr beschlossen werden müsse, werde es schwierig. „Wie will die Kanzlerin in der notwendigen Zeit dann die entsprechenden Mehrheiten organisieren? So kann man Deutschland nicht regieren.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kubicki-die-spd-muss-sich-bewegen-104665.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

Lindner verteidigt Jamaika-Aus Grüne waren schuld

Der FDP-Vorsitzende Christian Linder hat das Aussteigen seiner Partei aus den Gesprächen über eine Jamaika-Koalition mit der mangelnden ...

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Trittin FDP ist „vor ihren eigenen Inhalten davongelaufen“

Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat der FDP vorgeworfen, "vor ihren eigenen Inhalten davongelaufen" zu sein. "Die FDP hatte die Zusage, dass es einen Abbau ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Engholm SPD muss Nein zur Großen Koalition überprüfen

Der frühere SPD-Vorsitzende Björn Engholm hat an seine Partei appelliert, ihr Nein zu einer erneuten großen Koalition zu überdenken. "Die SPD muss ihre ...

Weitere Schlagzeilen