Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.09.2010

Kroatien Wilderer mit 627 toten Vögeln im Auto festgenommen

Zagreb – An der kroatisch-bosnischen Grenze haben Zollbeamte einen Wilderer gefasst der 627 tote Vögel im Wagen hatte. Das berichtet die Online-Zeitung „Croatian Times“. Bei den Vögeln handelte es sich um verschiedene Arten, darunter Lerchen, Kormorane und Wachteln.

Kroatische Behörden melden einen drastischen Anstieg der Wilderei in den letzten Jahren. Allein in diesem Jahr wurden in Kroatien 22 Versuche des Schmuggels von geschützten Arten gemeldet. Vor allem Spezialitätenrestaurants in Westeuropa sollen Abnehmer der illegal erlegten Vögel sein. Besondere Geflügelgerichte würden bis zu 300 Euro kosten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kroatien-wilderer-mit-627-toten-voegeln-im-auto-festgenommen-14235.html

Weitere Nachrichten

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Janitscharen-Umzug durch das Brandenburger Tor am Türkischen Tag in Berlin

Türkischer Tag in Berlin © Danyalov / gemeinfrei

Umfrage Deutsch-türkisches Zusammenleben wird positiv bewertet

Das Verhältnis zwischen den Regierungen der Bundesrepublik und der Türkei ist derzeit angespannt. Das deutsch-türkische Zusammenleben hierzulande sehen die ...

Weitere Schlagzeilen