Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Rüdiger Grube

© Norbert Hüttisch, Karlsruhe / CC BY-SA 3.0

27.07.2016

Kritik an Grube Grüne fordern Hilfen des Bundes für Investitionen der Bahn

Die wirtschaftliche Lage des Unternehmens insgesamt sei „hochkritisch“.

Berlin/Saarbrücken – Der in seiner Fraktion für die Bahn zuständige grüne Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel hat anlässlich der Halbjahresbilanz-Pressekonferenz der Bahn eine Änderung der Verkehrspolitik des Bundes gefordert. Die Bilanz überdecke, „dass das Inlandsgeschäft der Bahn in der Krise ist“, sagte Gastel der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Die wirtschaftliche Lage des Unternehmens insgesamt sei „hochkritisch“. Die von Bahn-Chef Rüdiger Grube angekündigte Qualitätsoffensive zur Gewinnung neuer Fahrgäste komme „zu spät, und es ist nicht klar, ob sie tatsächlich finanzierbar ist.“

Die Bahn stehe vor riesigen Aufgaben und Investitionen, die sie allein nicht stemmen könne. In dieser Lage müsse der Eigentümer Bund seine Dividenden-Anforderungen an das Unternehmen reduzieren und „mehr Verantwortung für seinen Konzern übernehmen“, forderte Gastel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kritik-an-grube-gruene-fordern-hilfen-des-bundes-fuer-investitionen-der-bahn-94638.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen