Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Weiteres Opfer nach Amoklauf in Holzbetrieb

© dapd

28.02.2013

Schweiz Weiteres Opfer nach Amoklauf in Holzbetrieb

Zahl der Toten erhöht sich auf vier.

Menznau – Am Tag nach dem Amoklauf in einem Holzbetrieb im schweizerischen Menznau ist einer der Verletzten gestorben. Die Zahl der Toten erhöhte sich damit auf vier, wie die Polizei im Kanton Luzern am Donnerstag mitteilte.

Drei Menschen waren am Mittwoch gestorben, als der mutmaßliche Täter, ein langjähriger Mitarbeiter, am Morgen das Feuer in dem Betrieb Kronospan eröffnete. Unter den Toten ist auch der Tatverdächtige selbst.

Sieben Menschen wurden verletzt. Einer von ihnen starb am Donnerstag. Details zur Alter und Geschlecht der Opfer nannte die Polizei zunächst nicht.

Pistole des Tatverdächtigen war keine Armeewaffe

Der 42-jährige mutmaßliche Täter hatte den Polizeiangaben zufolge in der Werkstatt, einem Verbindungskorridor und der Kantine auf seine Opfer geschossen. Bei der Tatwaffe handele es sich um eine Pistole. Woher der Mann sie hatte und ob er sie legal besaß war zunächst noch unklar. Es sei aber keine Armeewaffe gewesen.

Warum der Tatverdächtige auf seine Opfer schoss, blieb zunächst unklar. Motiv und Tathergang seien noch Gegenstand der Ermittlungen, teilte die Polizei weiter mit.

Zuvor war bekannt geworden, dass das Unternehmen wegen Engpässen in der Holzlieferung die Produktion hatte drosseln wollen. Auf der Pressekonferenz dementierte die Konzernleitung aber einen Zusammenhang mit der Tat. In den letzten Monaten seien keine Kündigungen ausgesprochen oder angedroht worden.

Menznau liegt etwa 26 Kilometer von Luzern entfernt. Die Gemeinde zählt knapp 3.000 Einwohner. Als einzigen Industriebetrieb nennt sie auf ihrer Internetseite die Kronospan Schweiz AG mit rund 450 Angestellten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-weiteres-opfer-nach-amoklauf-in-schweizer-betrieb-61413.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen