Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Verhandlungen mit Geiselnehmer dauern an

© dapd

05.04.2013

Geiselnahme in Kölner Kita Verhandlungen mit Geiselnehmer dauern an

Mann fordert Bargeld und ein Fluchtauto.

Köln – Die Polizei verhandelt weiter mit dem Geiselnehmer in einer Kölner Kindertagesstätte. Der unbekannte Mann hat Bargeld und ein Fluchtauto gefordert. Auch zu der Geisel, dem Leiter der Kita im Stadtteil Chorweiler, hat die Polizei zwischenzeitlich Kontakt aufnehmen können, wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dapd sagte. Der Geiselnehmer, der seit Freitagmorgen den Kita-Leiter in seiner Gewalt hat, ist mit einem Messer bewaffnet. Kinder befinden sich nicht mehr in dem Gebäude.

Vor der Geiselnahme war es in der Einrichtung offenbar zu einem Streit gekommen, wie der Sprecher weiter berichtete. Lautes Geschrei sei zu hören gewesen. Die Polizei sei gegen 8.50 Uhr alarmiert worden. Es habe mehrere Anrufe gegeben. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtete, eine Mutter habe die Polizei alarmiert. Sie habe ihren Sohn in den Kindergarten bringen wollen, sagte sie dem Bericht zufolge. Die Frau habe ein Gerangel im Büro des Leiters bemerkt. Daraufhin hätten ihr Erzieherinnen zugerufen, sie solle die Polizei holen.

Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt, Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos, Feuerwehr und Notärzte sind vor Ort.

Ob sich zu Beginn der Geiselnahme noch Kinder in der Kita aufgehalten hatten, ist bislang unklar. Wegen der Osterferien werden dort derzeit weniger Kinder betreut als normalerweise üblich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-verhandlungen-mit-geiselnehmer-in-koelner-kita-dauern-an-62540.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen