Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Möglicherweise toter Säugling gefunden

© dapd

05.04.2013

Berlin-Neukölln Möglicherweise toter Säugling gefunden

Polizei ermittelt.

Berlin – In einem Altkleidercontainer in Berlin-Neukölln ist am Freitag möglicherweise ein toter Säugling gefunden worden. Allerdings müssten Gerichtsmediziner den kleinen Körper erst noch in Augenschein nehmen, sagte ein Polizeisprecher. Es könne nicht ausgeschlossen werden, ob es sich um einen Tierkadaver handelt.

Zwei Mitarbeiter einer Reycyclingfirma hatten den Körper um 11.40 Uhr entdeckt, als sie den Container am Hüttenroderweg, Ecke Wildenbruchstraße leeren wollten. Derzeit sei der Fundort abgesperrt, teilte ein Polizeisprecher mit. Nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung solle der Körper „zeitnah“ abtransportiert werden für eine Obduktion.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-moeglicherweise-toter-saeugling-gefunden-62544.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen