Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Messerstecherei nach Trinkgelage

© dapd

18.03.2013

Schwäbisch Hall Messerstecherei nach Trinkgelage

48-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Schwäbisch Hall – Ein 72 Jahre alter Mann hat in Schwäbisch Hall mehrmals auf einen 48-jährigen Bekannten eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt. Der Mann hatte zuvor in seiner Wohnung mit seiner Tochter und dem späteren Opfer mehrere Stunden lang Wodka getrunken, wie die Polizei am Montag mitteilte. Während die Frau sich am Sonntagabend schlafen legte, soll es zwischen den beiden Männern zum Streit und den Messerstichen gekommen sein.

Die 36-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Der mutmaßliche Täter wurde noch in seiner Wohnung festgenommen. Den Angaben zufolge räumte er ein, zugestochen zu haben. Sein Motiv war zunächst unklar. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Haftrichter am Montag Haftbefehl gegen ihn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-messerstecherei-nach-trinkgelage-in-schwaebisch-hall-62148.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen