Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Keksklau bringt Bahlsen 1,7 Millionen Euro

© dapd

13.02.2013

Medienanalyse Keksklau bringt Bahlsen 1,7 Millionen Euro

Kosten für die Keks-Spende könne vernachlässigt werden.

Hannover – Der spektakuläre Diebstahl des goldenen Leibniz-Kekses hat sich einer Analyse des Magazins „Markt und Mittelstand“ zufolge für den Kekshersteller Bahlsen kräftig rentiert. Der mediale Gegenwert der Berichterstattung betrage rund 1,7 Millionen Euro, berichtet das Magazin am Mittwoch auf seiner Internetseite. Dem gegenüber könnten die Kosten für die Spende von 52.000 Packungen Schokokekse an Kinderheime nach Rückgabe des Wahrzeichens vernachlässigt werden. Dafür habe Bahlsen angesichts niedriger Herstellungskosten deutlich weniger als 40.000 Euro aufwenden müssen. Die Keksspende hatte der als „Krümelmonster“ getarnte Dieb ausdrücklich in seinen Bekennerschreiben gewünscht.

In der Zeit 24. Januar bis 11. Februar sei Bahlsen 595 Mal in unterschiedlichen Tages- und Wochenzeitungen erwähnt worden, berichtet das Magazin. Außerdem seien Berichte von Onlinemedien mehr als 40.000 Mal auf Facebook und Twitter geteilt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-keksklau-bringt-bahlsen-laut-medienanalyse-17-millionen-euro-60154.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen