Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.03.2010

Kriminalität in Bussen und Bahnen gestiegen

Hamburg – Die Kriminalität in Hamburgs öffentlichen Verkehrsmitteln ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. So habe sich die Zahl der Delikte 2009 in den Bussen und Bahnen der Hansestadt um 17,1 Prozent erhöht,wie die Tageszeitung „Die Welt“ in ihrer morgen erscheinenden Ausgabe berichtet und beruft sich dabei auf Senatsangaben. Sowohl die Zahl gefährlicher und schwerer Körperverletzungen als auch Sachbeschädigungen und sogar Hausfriedensbrüche sind enorm angestiegen, letztere sogar um über ein Fünftel. Die oppositionelle SPD meldete sich in dem Zusammenhang mit der Forderung zu Wort, die Videoüberwachung im öffentlichen Nahverkehr auch auf die Regionalbahnen auszuweiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-in-bussen-und-bahnen-gestiegen-7884.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen