Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bislang nur drei Hinweise

© dapd

07.04.2013

Toter Säugling in Berlin Bislang nur drei Hinweise

Nach Obduktion weitere Untersuchungen nötig.

Berlin – Die Berliner Polizei hat bislang erst drei Hinweise zum Fall des am Freitag in einem Altkleidercontainer entdeckten toten Säuglings erhalten. Diesen Hinweisen werde intensiv nachgegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag auf dapd-Anfrage. Am Samstag hatte die Polizei die Bevölkerung um Hilfe gebeten. Sie veröffentlichte ein Foto des Fundortes sowie mehrere Fragen.

Die Ursache für den Tod des Babys ist der Sprecherin zufolge noch nicht geklärt. Nach einer Obduktion seien noch weitere Untersuchungen nötig. Aus den bisherigen Untersuchungen lasse sich noch keine Aussage ableiten, ob das Baby nach der Geburt gelebt habe oder nicht. Es sei auch noch unklar, wann genau das Kind zur Welt gekommen sei und wann oder wie es gestorben sei.

Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem Kind um ein Mädchen, das etwa 2500 Gramm wog. Der Körper sei schon verwest. Das deute darauf hin, dass das Mädchen schon einige Wochen tot war, bevor es in dem Container abgelegt wurde. Das Kind sei nicht abgetrieben worden und keine Frühgeburt gewesen. Die Polizeisprecherin wollte die Berichte nicht kommentieren. Offenbar wüssten die Medien schon mehr als die Polizei.

Wer hat Verdächtiges gesehen?

Die Leiche des Neugeborenen war am Freitag von Mitarbeitern einer Recyclingfirma entdeckt worden, die einen Altkleidercontainer leeren wollten. Das Baby war in einer Plastiktüte verpackt.

Der Container in der Wildenbruchstraße war zuletzt am 27. März geleert worden. Die Polizei fragt deshalb, wer zwischen dem 27. März, 8.00 Uhr, und dem 5. April, 11.40 Uhr, Verdächtiges beobachtet oder bemerkt hat. Insbesondere fragen die Ermittler, wer jemanden mit einer blauen Plastiktüte an dem Container gesehen hat. Auch werden Hinweise auf kürzlich noch schwangere Frauen gesucht, die jetzt kein Kind haben. Zudem bittet die Polizei, dass sich Personen melden, die in dem fraglichen Zeitraum selbst Dinge in den Container geworfen haben.

Hinweise nehmen die 8. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 888 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-bislang-nur-drei-hinweise-zu-totem-baby-aus-dem-container-62583.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen