Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

34-Jähriger zündet Ex-Freundin an

© dapd

16.03.2013

Halle 34-Jähriger zündet Ex-Freundin an

Opfer schwebt in Lebensgefahr – Tatverdächtiger festgenommen.

Halle – Eine 20 Jahre alte Frau, die offenbar von ihrem Ex-Freund angezündet wurde, schwebt nach dem Angriff im westfälischen Halle weiter in Lebensgefahr. Der 34 Jahre alte Mann habe die Frau am Freitagabend vermutlich mit einer Flüssigkeit übergossen und in Brand gesetzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten. Die Frau erlitt schwere Brandverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Dortmund gebracht.

Der mutmaßliche Täter wurde in unmittelbarer Nähe des Tatorts festgenommen. Er sollte noch am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zu den Motiven des 34-Jährigen ist noch nichts bekannt. Die Mordkommission Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Frau war nach Angaben der Polizei vor ihrer Haustür von ihrem ehemaligen Lebensgefährten abgefangen und in den Keller des Hauses gebracht worden. Dort übergoss der Mann sie mit einer noch unbekannten Flüssigkeit und zündete sie an. Die 20-Jährige konnte fliehen und lief brennend auf die Straße. Mehrere Passanten halfen, das Feuer an ihrem Körper zu löschen. Der mutmaßliche Täter flüchtete, konnte jedoch von einem 32 Jahre alten Passanten verfolgt und schließlich von der Polizei festgenommen werden.

Der mutmaßliche Täter erlitt leichte Verletzungen. Auch eine der Frauen, die dem Opfer zu Hilfe kamen, verletzte sich bei den Löschmaßnahmen leicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalitaet-34-jaehriger-zuendet-ex-freundin-an-62081.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen