Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

27.11.2015

Kriminalbeamte Höheres Anschlagsrisiko durch Beteiligung an Anti-IS-Einsatz

„Krieg hat uns den Terrorismus in seiner jetzigen Form gebracht.“

Berlin – Die Terrorgefahr wird nach Einschätzung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) durch den Einsatz deutscher Tornado-Aufklärungsjets im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) erheblich zunehmen.

„Durch eine aktive Teilnahme der Bundeswehr im Kampf gegen den IS steigt das Anschlagsrisiko in Deutschland noch mal deutlich“, sagte der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz dem „Handelsblatt“. „Krieg hat uns den Terrorismus in seiner jetzigen Form gebracht, es ist zweifelhaft, ob Krieg ihn nun beseitigen kann. Jahrzehntelange defizitäre Außenpolitik kann man nicht militärisch versuchen zu heilen.“

Ähnlich äußerte sich der Vize-Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek. „Wir müssen davon ausgehen, dass die dem sogenannten `Islamischen Staat` folgenden Terroristen ihre menschenverachtenden Taten auch hierzulande begehen wollen“, sagte Radek dem „Handelsblatt“. Die Ereignisse in Hannover rund um das abgesagte Fußball-Länderspiel hätten deutlich gezeigt, dass sich die Terrorbedrohung zuspitze.

Polizei und Nachrichtendienste arbeiteten intensiv daran, Terrorplänen und potenziellen Tätern wie Drahtziehern auf die Spur zu kommen, um geplante Anschläge zu vereiteln. „Vormachen dürfen wir uns aber nichts: Die Gefahr ist präsent.“

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hält es angesichts der deutschen Beteiligung am Kampf gegen den IS für notwendig, die Zusammenarbeit mit ausländischen Nachrichtendiensten weiter intensiv zu pflegen, „damit wir nicht auf Gerüchte und Spekulationen angewiesen sind, sondern uns auf seriöse Informationen verlassen können“. „Erst wenn diese zu einer größeren Erkenntnisverdichtung zur Gefährdungslage führen, kann man tatsächlich von einer stärkeren Anschlagsgefahr“ sprechen, sagte Wendt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriminalbeamte-hoeheres-anschlagsrisiko-durch-beteiligung-an-anti-is-einsatz-91588.html

Weitere Nachrichten

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Weitere Schlagzeilen