Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

08.09.2017

Kriegsflüchtlinge Lindner weist Grünen-Kritik zurück

„Deutschland muss Realismus lernen.“

Berlin – Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die Kritik an seinen Äußerungen zum Umgang mit Kriegsflüchtlingen zurückgewiesen. „Deutschland muss Realismus lernen“, sagte Lindner der „Berliner Zeitung“ (Freitag-Ausgabe).

„Wir brauchen ein Einwanderungsrecht, das klar unterscheidet zwischen dauerhafter Zuwanderung von Qualifizierten, die wir uns aussuchen, und humanitärem Schutz, der zeitlich befristet ist und eine Option auf dauerhaften Aufenthalt enthält, aber keinen Automatismus.“ Er fügte hinzu: „Wenn die Grünen die FDP für diese Position in einen Zusammenhang mit der AfD bringen, dann zeigt das, dass die Grünen noch keine Konsequenz aus der Flüchtlingskrise von 2015 gezogen haben.“

Er persönlich könne mit der Kritik der Grünen leben. „Aber das Schlimme ist, dass wenn man so eine völkisch-autoritäre Partei mit einer liberalen Partei in einen Topf wirft, nicht die liberale Partei geschädigt wird, sondern die völkischen Gefährder unserer politischen Kultur aufgewertet werden.“

Im Übrigen sei das, was er sage, gar nichts Neues, unterstrich der FDP-Vorsitzende. Das sage er vielmehr schon seit zwei Jahren und sei Position seiner Partei.

Lindner hatte in der „Bild“-Zeitung gefordert, dass Kriegsflüchtlinge sobald wie möglich in ihre Heimat zurückkehren müssten. Aus dem Flüchtlingsstatus könne „nicht automatisch ein dauerhafter Aufenthaltsstatus werden“. Das sei „humanitäres Völkerrecht“ und gelte auch für hier geborene Kinder von Flüchtlingen. Wenn es in Syrien wieder sicher sei, müsse der Flüchtlingsschutz „erlöschen“.

Die Grünen-Abgeordnete Renate Künast hatte daraufhin erklärt, die FDP befinde sich offensichtlich „im Wettbewerb mit der AfD“. Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger hatte gesagt: „Lindner fischt im braunen Teich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kriegsfluechtlinge-lindner-weist-gruenen-kritik-zurueck-101420.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Bürger halten Merkel für linker als die CDU

Die Deutschen ordnen Bundeskanzlerin Angela Merkel linker ein als ihre Partei, die CDU. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Rente mit 70" NRW-Arbeitsminister stellt sich hinter Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel bekommt in der Unions-internen Debatte um eine "Rente mit 70" Rückendeckung von NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann. ...

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Infratest-Umfrage Leichte Verluste für SPD in Sonntagsfrage

Die SPD verzeichnet in einer aktuellen Umfrage von Infratest dimap leichte Verluste: Im ARD-"Deutschlandtrend" verlieren die Sozialdemokraten im Vergleich ...

Weitere Schlagzeilen