Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kretschmann gegen Klage

© dapd

31.01.2012

Länderfinanzausgleich Kretschmann gegen Klage

“Ich habe großes Verständnis für den Kollegen Seehofer.”.

Ortenau/Stuttgart – Im Streit über den Länderfinanzausgleich bekräftigt der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann sein Nein zu einer Klage. Zur Ankündigung des bayerischen Regeirungschefs Horst Seehofer (CSU), notfalls auch alleine zu klagen, sagte der Grünen-Politiker der “Mittelbadischen Presse” (Dienstagausgabe): “Wie gesagt: Von einer Klage halte ich nicht viel. Die Politik muss selber ihre Gestaltungsfähigkeit beweisen und kann nicht ständig vor Gericht rennen.”

Kretschmann fügte hinzu: “Ich habe großes Verständnis für den Kollegen Seehofer.” Bayern allein bringe über die Hälfte dieses Ausgleichssystems auf, Baden-Württemberg ein Viertel. “So kann es nicht weitergehen. Insofern sind wir uns einig, dass das Thema neu verhandelt werden muss.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kretschmann-gegen-klage-zum-laenderfinanzausgleich-37211.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Ex-Generalinspekteur Kujat Abzug aus Incirlik überfällig

Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat die anstehende Entscheidung des Bundestags über einen Bundeswehrabzug aus Incirlik als ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Strafverfolgung Justizminister diskutieren Nutzung von Maut-Daten

Für die Aufklärung von Straftaten sollen Ermittler nach dem Willen des baden-württembergischen Justizministers Guido Wolf (CDU) künftig auf Daten aus der ...

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Forsa-Umfrage SPD lässt in Wählergunst nach

Die Union baut ihren Vorsprung gegenüber der SPD in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder aus: Im Wahltrend, den das ...

Weitere Schlagzeilen