Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreise: Brasilien will offenbar für Lagarde als IWF-Chefin stimmen

© UN Photo / Eskinder Debebe

28.06.2011

IWF-Chefposten Kreise: Brasilien will offenbar für Lagarde als IWF-Chefin stimmen

Brasilia – In der Frage um den Nachfolger für Dominique Strauss-Kahn als Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) will Brasilien offenbar für die Französin Christine Lagarde stimmen. Das berichten am Dienstag US-Medien unter Berufung auf entsprechende Kreise. Kurz vor dem Treffen hatte auch Russland seine Unterstützung für Lagarde bekräftigt. „Ich denke, dass sie die notwendigen Qualitäten hat“, so Finanzminister Alexej Kudrin.

Nach dem Rücktritt Strauss-Kahns im Mai hatten unter anderem Brasilien und Russland bemängelt, dass bei der Wahl des IWF-Chefs stets ein Europäer gewinne. Die Länder hatten gefordert, diese ungeschriebene Regel abzuschaffen. Gegen Lagarde tritt der mexikanische Zentralbankchef Agustin Carstens an. Eine Entscheidung soll bis spätestens Donnerstag fallen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kreise-brasilien-will-offenbar-fuer-lagarde-als-iwf-chefin-stimmen-22910.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen