Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kreise: Brasilien will offenbar für Lagarde als IWF-Chefin stimmen

© UN Photo / Eskinder Debebe

28.06.2011

IWF-Chefposten Kreise: Brasilien will offenbar für Lagarde als IWF-Chefin stimmen

Brasilia – In der Frage um den Nachfolger für Dominique Strauss-Kahn als Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) will Brasilien offenbar für die Französin Christine Lagarde stimmen. Das berichten am Dienstag US-Medien unter Berufung auf entsprechende Kreise. Kurz vor dem Treffen hatte auch Russland seine Unterstützung für Lagarde bekräftigt. „Ich denke, dass sie die notwendigen Qualitäten hat“, so Finanzminister Alexej Kudrin.

Nach dem Rücktritt Strauss-Kahns im Mai hatten unter anderem Brasilien und Russland bemängelt, dass bei der Wahl des IWF-Chefs stets ein Europäer gewinne. Die Länder hatten gefordert, diese ungeschriebene Regel abzuschaffen. Gegen Lagarde tritt der mexikanische Zentralbankchef Agustin Carstens an. Eine Entscheidung soll bis spätestens Donnerstag fallen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kreise-brasilien-will-offenbar-fuer-lagarde-als-iwf-chefin-stimmen-22910.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen