Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Anti-G20-Protest am 06.07.2017 in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

07.07.2017

Hamburg Krawalle bei Anti-G20-Demo

Vereinzelt wurden den Beamten zufolge Scheiben von Geschäften beschädigt.

Hamburg – Bei der Anti-G20-Demonstration „Welcome to Hell“ in Hamburg ist es am Donnerstagabend zu Krawallen gekommen. Demonstranten griffen Einsatzkräfte mit Latten, Eisenstangen und Flaschen an, teilte die Polizei mit. Ein Polizeipressesprecher sei bedrängt und attackiert worden und habe sich in einen Rettungswagen flüchten müssen. Die Beamten setzten Wasserwerfer und Pfefferspray ein.

Zuvor hatte die Polizei den Demonstrationszug am Fischmarkt blockiert: Etwa 1.000 Teilnehmer seien vermummt gewesen und hätten sich geweigert, die Vermummung abzulegen. Daraufhin habe man versucht, den „Schwarzen Block“ vom Rest der Demonstranten zu trennen.

Kurz nach 20:00 Uhr erklärten die Veranstalter die Demo, an der sich laut Polizei rund 12.000 Menschen beteiligt hatten, für beendet. Dennoch kam es weiter zu Protesten und Ausschreitungen, nach Polizeiangaben wurden unter anderem Gegenstände auf den Straßen angezündet, gewaltbereite G20-Gegner hätten sich mit Gerüstteilen und Steinen ausgestattet. Vereinzelt wurden den Beamten zufolge Scheiben von Geschäften beschädigt, auch Einsatzwagen seien angegriffen worden.

Auf Livebildern war zu sehen, dass Verletzte versorgt und von Sanitätern weggetragen wurden. Offizielle Angaben zur Zahl der Verletzten gab es zunächst nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/krawalle-bei-anti-g20-demo-in-hamburg-99020.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Verkehrsunfälle 2016 auf neuem Höchststand

Im Jahr 2016 erreichte die Zahl der Unfälle einen neuen Höchststand. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, erfasste die ...

Anke Engelke

© über dts Nachrichtenagentur

Anke Engelke „Klar habe ich diese schlimmen Tage, an denen nichts geht“

Auch Komikerin Anke Engelke hat ab und an mal Tage, an denen sie weit weniger schafft, als sie sich vielleicht vorgenommen hat. "Klar habe ich diese ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Philippinen Erdbeben der Stärke 6,9

Auf den Philippinen hat sich am Donnerstag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,9 an. Diese Werte werden oft ...

Weitere Schlagzeilen