Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.02.2010

Krankenkassen-Zusatzbeitrag nicht selbst zahlen

(openPR) – Wer Hartz-IV bezieht und bei seiner gesetzlichen Krankenkasse einen Zusatzbeitrag zahlt, muss bislang von den üblichen Sonderkündigungsregelungen Gebrauch machen oder das Geld selbst aufbringen. Das könnte sich in Zukunft ändern. Die Erhebung von Zusatzbeiträgen sorgte in den vergangen Tagen für reichlich Diskussionsstoff im Bundestag. Dabei ging es auch um die Zusatzbelastung für sozial schlecht gestellte Arbeitnehmer und Arbeitslose, die den Zusatzbeitrag aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Zu einer Einigung, wie mit den Zusatzbeiträgen in solchen Fällen verfahren werden soll, kam es bislang nicht. Einen radikalen Vorschlag zugunsten von Hartz-IV-Empfängern macht jetzt die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen (CDU).

Staat soll für Arbeitslose zahlen

Geht es nach von der Leyen, übernimmt der Staat per Gesetzesänderung den Zusatzbeitrag für Arbeitslose. Dieser soll pauschal von den Arbeitsagenturen bezahlt werden. Noch bevor eine mögliche Gesetzesänderung in Kraft tritt, fordert die Arbeitsministerin per Handlungsanweisung an die Arbeitsagenturen eine großzügige Ausnutzung der Härtefallregeln. Die Belastungen für Hartz-IV-Empfänger sollen damit zunächst aufgefangen werden. So ist es in vielen Fällen schon jetzt möglich, den Zusatzbeitrag von der Arbeitsagentur bezahlen zu lassen. Der Staat zahlt außerdem, wenn ein Krankenkassenwechsel nicht zumutbar ist oder durch einen Wahltarif nicht möglich ist. Von einer Dauerlösung könne aber keine Rede sein. Aus welchen Töpfen die Arbeitsagenturen die Zusatzbeiträge zahlen sollen, ist noch fraglich. Derzeit beziehen rund 5 Millionen Menschen in Deutschland Hartz-IV, von denen ein Großteil gesetzlich versichert ist. Widerstand ist auch seitens der Arbeitnehmerverbände zu erwarten, die sich in Sachen Zusatzbeitrag benachteiligt sehen.

Millionen von Zusatzbeitrag betroffen

Da noch keine zuverlässige Regelung für Hartz-IV-Empfänger besteht, ist ein Kassenwechsel bislang die einfachste Möglichkeit, keine zusätzlichen Kosten zu tragen. Eine Liste aller Krankenkassen, die einen Zusatzbeitrag erheben, sowie eine Auflistung aller gesetzlichen Krankenkassen, sind auf dem Verbraucherportal 1A Krankenversicherung zu finden. Außerdem informiert das Portal in einer Checkliste über den Umgang mit dem Zusatzbeitrag und Wechselmöglichkeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/krankenkassen-zusatzbeitrag-nicht-selbst-zahlen-6869.html

Weitere Nachrichten

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Weitere Schlagzeilen