Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kassen stellen Selbstzahler-Leistungen auf den Prüfstand

© dapd

25.01.2012

Leistungen Kassen stellen Selbstzahler-Leistungen auf den Prüfstand

GKV verlangt eine 24-stündige “Einwilligungssperrfrist”.

Berlin – Die Krankenkassen wollen die individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) von Ärzten stärker unter die Lupe nehmen. Zusammen mit dem Medizinischen Dienst stellte der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) am Mittwoch in Berlin eine Internetseite vor, auf der die vom Patienten selbst zu zahlenden Leistungen bewertet werden sollen. Die Bewertungen sollten auf “Grundlage von unabhängigen Studien” erfolgen und vor allem über Nutzen und Risiken der Leistungen informieren, sagte GKV-Vorsitzende Doris Pfeiffer.

Zudem forderte Pfeiffer eine 24-stündige “Einwilligungssperrfrist” für die Selbstzahler-Leistungen, damit die Patienten ihre Entscheidung zunächst überdenken könnten. “Bei den IGeL-Leistungen geht es vorrangig um wirtschaftliche Interessen von Ärzten und nicht um notwendige Leistungen für Kranke”, sagte Pfeiffer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/krankenkassen-stellen-selbstzahler-leistungen-auf-den-prufstand-36127.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen