Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.04.2010

Kraft kündigt Initiative gegen befristete Arbeitsverträge an

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft hat für den Fall ihres Wahlsieges eine gemeinsame Bundesratsinitiative der SPD-regierten Länder gegen die fortwährende Befristung von Arbeitsverträgen angekündigt. „Wir würden mit Sicherheit eine Bundesratsinitiative gegen die Pläne der Bundesregierung zur völligen Unterhöhlung des Kündigungsschutzes starten“, sagte Kraft in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) arbeite an einer „unbegrenzten Verkettung befristeter Arbeitsverträge“, warnte Kraft. Dies sei „fatal für den Wirtschaftsstandort und den sozialen Zusammenhalt“. Wenn die Bundesregierung die Zuverdienstmöglichkeiten bei Hartz IV anhebe und die Kettung von Zeitverträgen erlaube, werde sich der Rückgang der festen Jobs in den nächsten Jahren noch weiter verschärfen. Bereits heute werde jeder zweite neue Vertrag nur noch befristet geschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kraft-kuendigt-initiative-gegen-befristete-arbeitsvertraege-an-9571.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen