Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Zeitschrift Zeitung

© Stefano Palazzo / CC-by-sa 2.0/de

17.03.2010

Kostenloses Whitepaper Presseportale und Pressedienste im Vergleich

Presseportal-Report 2010 der ADENION GmbH.

Grevenbroich – Das Web 2.0 bietet viele neue Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Unternehmens- und Produktinformationen. Mit einer Distribution von Pressemitteilungen über Presseportale können Unternehmen die Reichweite ihrer Öffentlichkeitsarbeit erhöhen und neue Zielgruppen erreichen. Der Presseportal-Report 2010 der ADENION GmbH erläutert die Bedeutung der Online-Presseportale für die Pressearbeit und stellt die wichtigsten kostenpflichtigen Pressedienste und kostenfreien Presseportale vor. Der Presseportal-Report 2010 vergleicht die aktuellen Daten zur Reichweite, zum Leistungsangebot und zur Kostenstruktur der einzelnen Portale in einer tabellarischen Übersicht.

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Presseportalen, über die Pressemitteilungen im Internet veröffentlicht werden können. Viele davon sind sogar kostenlos. Presseportale sind eine wichtige Ergänzung zum klassischen Presseverteiler, denn sie erreichen Medienkontakte und Endkunden gleichermaßen. Aktuelle Informationen mit relevanten und Inhalten werden von den Suchmaschinen gut gelistet und führen zu einer nachhaltigen Optimierung der Präsenz in den Suchmaschinen. Die Links in der Pressemitteilung führen interessierte Leser auf die Unternehmenswebsite und unterstützen das Suchmaschinenranking.

Struktur und Leistungsumfang der Portale

Bei Presseportalen unterscheidet man zwischen klassischen Pressediensten bzw. Presseagenturen und reinen Publikationsportalen. Viele Portale bieten neben der Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf ihrer eigenen Website eine Verbreitung der Pressemitteilungen über Satellit, Wire-Service, E-Mail oder RSS an. Weitere Zusatzleistungen sind Bild- oder Videodienste, Sonderwerbeformen oder die Erstellung und die Redaktion von Pressemitteilungen.

Bedeutung und Reichweite der Portale

Die Bedeutung der einzelnen Portalen hängt davon ab, wie lange der Anbieter bereits am Markt ist und wie viele Mitglieder, Seitenzugriffe, Besucher und Meldungen die jeweilige Portalstatistik vorweisen kann. Insbesondere die neuen Presseportale etablieren sich sehr schnell und gewinnen daher zunehmend an Bedeutung und Reichweite.

Kostenstruktur der Portale

Die Kosten von Pressediensten sind abhängig von den jeweiligen Leistungspaketen, die mit dem Versand der Pressemitteilung in Anspruch genommen werden. Daneben gibt es aber auch eine stetig wachsende Anzahl von kostenlosen Presseportalen, bei denen die Veröffentlichung als Basisdienst kostenfrei ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© openPR / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kostenloses-whitepaper-presseportal-report-2010-presseportale-und-pressedienste-im-vergleich-8401.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen