Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Microsoft Redmond Campus

© Derrick Coetzee / gemeinfrei

29.09.2009

Security Essentials Kostenloser Virenschutz von Microsoft

„Wir sind der Ansicht, dass wir damit ein gutes Paket anbieten.“

Redmond/Wien – Microsoft hat den offiziellen Start der Microsoft Security Essentials bekannt gegeben – eine kostenlose Antiviren-Lösung für Endanwender. „Die Microsoft Security Essentials sind ein konsequente Fortführung unserer Sicherheitsstrategie und -technologie“, sagt Gerhard Göschl, Sicherheitssprecher von Microsoft Österreich, im Gespräch mit pressetext.

Das Produkt richtet sich insbesondere an Endanwender, die sich eine kommerzielle AV-Lösung nicht leisten können oder wollen und daher auf adäquaten Schutz vor Schadsoftware verzichten. Mit dem kostenlosen Download will Microsoft erreichen, dass mehr Nutzer aktuellen Schutz vor Malware nutzen.

Zwar werden heute die meisten neuen Computer mit AV-Software ausgeliefert, doch handelt es sich dabei oft um Testversionen kostenpflichtiger Programme, so Göschl. Läuft die Testzeit ab, werden User zwar darauf hingewiesen – doch würden nach Microsoft-Erfahrung zu viele Nutzer aus Kostengründen auf Abo-Verlängerungen verzichten.

„Dem Durchschnittsuser ist einfach zu wenig bewusst, dass die abgelaufene Software effektiv keinen Schutz mehr bietet“, betont Göschl. Zwar schützen die Produkte in der Regel weiter vor Bedrohungen, die bis zum Ablauf des Testabos aktuell waren. Doch gegen die Vielzahl neuer Gefahren, die im Rahmen der ungebremsten Malware-Explosion täglich auftauchen, helfen abgelaufene AV-Produkte nicht.

Sparsame Nutzer will Microsoft mit seinem neuen Gratis-Produkt ermuntern, doch aktuellen Virenschutz zu nutzen und somit für mehr Sicherheit zu sorgen. „Wir sind der Ansicht, dass wir damit ein gutes Paket anbieten, das in Kombination mit anderen Microsoft-Produkten guten Schutz bietet“, sagt Göschl.

Zwar handle es sich nicht um eine komplette Security-Suite, doch sei beispielsweise eine Firewall in Windows Vista oder 7 und Phishing-Schutz in den aktuellen Internet Explorer integriert. Trotzdem sei es beispielsweise im Unternehmenssegment sinnvoll, deutlich mehr für die Sicherheit zu tun und auch manche Privatanwender bräuchten umfassendere Lösungen. „Für 90 Prozent der Enduser sind die Security Essentials aber wohl ausreichend“, so der Sicherheitsspezialist.

Für das Gratis-Produkt setzt Microsoft zum Einen auf Technologien, wie sie bereits in kommerziellen Sicherheitslösungen der Redmonder fürs Business-Segment zum Einsatz kamen. Außerdem wird erstmals das „Dynamic Signature Service“ genutzt, das eine Online-Ergänzung zu täglichen Signatur-Aktualisierungen darstellt.

„Der Dienst sucht nach verdächtigen Aktivitäten, wie beispielsweise Anwendungen, die plötzlich eine Internetverbindung aufbauen, obwohl sie das vorher nie getan haben“, erklärt Göschl. In solchen Fällen wird ein Server kontaktiert, um in Echtzeit zu ermitteln, was es mit der potenziellen Bedrohung auf sich hat.

Die Security Essentials wurden Microsoft zufolge vom AV-Testlabor West Coast Labs zertifiziert. Die finale Version der Software für Windows XP SP2 und SP3, Vista sowie 7 wird im Laufe des Tages auf der Webseite zur Verfügung stehen. Zunächst startet die Lösung in acht Sprachen und 19 Ländern, darunter die DACH-Region. Geplant ist, das Angebot noch 2009 auf weitere Länder auszuweiten und 2010 den globalen Rollout voranzutreiben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© pte / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kostenloser-virenschutz-von-microsoft-security-essentials-2002.html

Weitere Meldungen

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Kriminalisten warnen vor Hackerangriffen auf Krankenhäuser

In den Sicherheitsbehörden herrscht Sorge vor Cyberattacken auf Krankenhäuser und andere wichtige Einrichtungen wie Energieversorger. Die Auswirkungen ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Schüler sehen Digitalisierung als Chance

Deutschlands Schüler sehen in der Digitalisierung eine Chance für den Schulunterricht. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Fachkräftemangel IT-Verband Bitkom schlägt Alarm

Der Fachkräftemangel im IT-Sektor bedroht nach Einschätzung des Digitalverbands Bitkom zunehmend die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Es fehle an ...

"Emotet" BSI fürchtet Welle von Cyberangriffen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) fürchtet eine neue Welle von Cyberangriffen mit der Software Emotet. In den vergangenen Tagen ...

Bildungswesen Bitkom und BGA fordern mehr Digitalisierung an Berufsschulen

Der IT-Branchenverband Bitkom und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) rufen zu mehr Digitalisierung an Berufsschulen auf. ...

Datensicherheit Hamburger Datenschützer hält Sprachassistenten für problematisch

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat vor Risiken für die Datensicherheit bei der Nutzung von Sprachassistenten wie Amazons "Alexa" oder ...

"Quantum Cloud" Google will Quantencomputer-Plattform für Unternehmen starten

Google will laut "Spiegel" noch in diesem Jahr eine kommerzielle Quantencomputer-Plattform starten. Der Tech-Konzern arbeitet bereits seit Jahren an der ...

Künstliche Intelligenz Zahl der KI-Lehrstühle steigt auf 142

Immer mehr deutsche Universitäten und Hochschulen bieten ihren Studenten Vorlesungen zum Thema künstliche Intelligenz (KI) an. Wie das Nachrichtenmagazin ...

McAfee-Chef Starke Zunahme von Hackerangriffen im Gesundheitswesen

Die Hacker-Angriffe im Gesundheitswesen haben sich nach Informationen der IT-Sicherheitsfirma McAfee in den vergangenen drei bis vier Jahren verdoppelt. Im ...

Softwareunternehmer Kaspersky Bin kein russischer Spion

Der Softwareunternehmer Eugene Kaspersky wehrt sich gegen Vorwürfe, ein russischer Spion zu sein. "Die Vorgänge im Unternehmen sind sehr offen und ...

Antivirus-Software Kaspersky Digital-Politiker Klingbeil kritisiert BSI

SPD-Digital-Politiker Lars Klingbeil hat die Reaktion des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf den Bericht der "New York Times", ...

Verfassungsbeschwerde IT-Sicherheitsindustrie will gegen Staatstrojaner klagen

Der Bundesverband IT-Sicherheit "Teletrust" wird Verfassungsbeschwerde gegen den sogenannten Staatstrojaner einreichen. Das berichtet das "Handelsblatt" in ...

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Cyber-Kriminalität BSI warnt vor Hacker-Attacken

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer wachsenden Zahl gezielter Hacker-Attacken auf Unternehmen und Behörden gewarnt. ...

Acer Klassischer PC-Markt auf Dauer-Schrumpfkurs

Der taiwanische Computerkonzern Acer geht nicht davon aus, dass der PC-Markt wieder wachsen wird. "Wenn Sie nur die klassischen Computer ansehen, kann ich ...

Update Apple schließt Sicherheitslücken in Betriebssystem OS X Yosemite

Apple hat mehrere kritische Sicherheitslücken in seinem Betriebssystem OS X Yosemite geschlossen. Mit dem Sicherheitsupdate auf die Version 10.10.5 sowie ...

Bitkom-Vize IT-Standort Deutschland ist nicht auf der Höhe der Zeit

Ulrich Dietz, Vizepräsident des Digitalwirtschaft-Verbandes Bitkom, wirft der deutschen IT-Branche Mittelmaß und mangelnde Visionen vor. "Der IT-Standort ...

Zahlreiche Sicherheitslücken Apple empfiehlt Update auf iTunes 12.2

Der Computerriese Apple empfiehlt Nutzern des Programms iTunes ein Sicherheitsupdate auf die Version 12.2. Durch zahlreiche Sicherheitslücken könnten ...

Bitkom Digitale Angriffe auf jedes zweite Unternehmen

Gut die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland (51 Prozent) ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder ...

Cyber-Angriffe IT-Experte warnt vor Sorglosigkeit deutscher Unternehmen

Der IT-Experte Sebastian Schreiber hat vor der Sorglosigkeit vieler deutscher Firmen bei möglichen Cyber-Angriffen gewarnt. "Es gibt nur sehr wenige ...

Umfrage Jedes zweite Unternehmen nicht auf IT-Notfälle vorbereitet

Nur knapp die Hälfte der Unternehmen in Deutschland (49 Prozent) verfügt über ein Notfallmanagement bei digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder ...

Firefox Mozilla schließt Sicherheitslücken in Browser

Die Mozilla Foundation hat zwei Sicherheitslücken im Firefox-Browser geschlossen. Die Lücken, die in den Firefox-Versionen vor Version 37.0.1 vorhanden ...

CeBIT Edward Snowden kommt per Videoschalte nach Hannover

Der NSA-Enthüller Edward Snowden soll heute in Hannover auf der weltgrößten Computermesse CeBIT für einen Höhepunkt sorgen. Laut Plan wird Snowden per ...

Umfrage Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud Computing

Immer mehr Unternehmen in Deutschland setzen laut einer Umfrage auf Cloud Computing. 44 Prozent der hiesigen Unternehmen nutzten im zurückliegenden Jahr ...

Umfrage Jedes dritte Unternehmen von Hackerangriffen betroffen

Nahezu jedes dritte Unternehmen in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahren Hackerangriffe auf ihr IT-System verzeichnet. Das ergab eine Umfrage im ...

Cognitive Computing Experten prognostizieren steigenden Umsatz

Der Branchenverband Bitkom hat für Produkte aus dem Bereich des Cognitive Computings einen steigenden Umsatz von bis zu 13 Milliarden Euro für das Jahr ...

Update Adobe schließt Sicherheitslücken im Flash Player

Die Softwareschmiede Adobe hat mehrere kritische Sicherheitslücken in ihrem Flash Player geschlossen. Die Lücken ermöglichen es einem entfernten und nicht ...

Bundesamt für Sicherheit Neue Sicherheitslücke im Flash Player von Adobe

Im Flash Player der Software-Schmiede Adobe ist eine neue Sicherheitslücke gefunden worden, für die es derzeit noch kein Sicherheitsupdate gibt. Nach ...

Umfrage Jeder zehnte Deutsche ab 65 verwendet ein Tablet

Tablets haben auch unter Senioren zahlreiche Befürworter. Zehn Prozent der Menschen ab 65 Jahren nutzen die mobilen Computer, wie eine Umfrage im Auftrag ...

Umfrage Mehrheit sieht mehr Chancen als Risiken in Digitalisierung

Fast zwei Drittel (65 Prozent) der Deutschen sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung alles in allem mehr Chancen als Risiken birgt. Das ergab eine ...

Umfrage Fast jeder Fünfte hat keine Computer-Kenntnisse

Laut einer Umfrage hat mit 19 Prozent fast jeder fünfte Bundesbürger keine Computer-Kenntnisse. Ähnlich viele Menschen (22 Prozent) verfügen zumindest über ...

Bitkom Deutscher PC-Markt wächst unerwartet stark

Der deutsche PC-Markt wird nach jahrelangen Rückgängen im laufenden Jahr unerwartet stark zulegen. Das teilte der Hightech-Verband Bitkom unter Berufung ...

Bitkom Beschäftigungsrekord in IT-Branche

In der IT-Branche sind laut des Hightech-Verbands Bitkom so viele Menschen beschäftigt wie nie zuvor. Die Unternehmen der Informationstechnologie und ...

Chrome-Browser Google schließt mehrere Sicherheitslücken

Der Internetgigant Google hat mehrere Sicherheitslücken in seinem Browser Chrome geschlossen. Die Sicherheitslücken können von einem entfernten Angreifer ...

Umfrage 38% der Internet-Nutzer Opfer von „Cybercrime“

38 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland sind laut einer Umfrage in den vergangenen zwölf Monaten Opfer von Computer- und Internetkriminalität ...

Bitkom Windows XP möglichst jetzt erneuern

Der Hightech-Verband Bitkom rät Benutzern des Microsoft-Betriebssystems Windows XP zu einem Umstieg auf ein neueres Betriebssystem. Hintergrund ist, dass ...

Bitkom IT-Branche rechnet mit Wachstum von 1,7 Prozent

Die IT-Branche rechnet für das Jahr 2014 mit einem Wachstum von 1,7 Prozent. Diese Prognose gab der Hightechverband Bitkom zum Auftakt der CeBIT in ...

Umfrage Jeder Vierte nutzt Tablet-Computer

Mit 26 Prozent nutzt gut jeder vierte Deutsche einen Tablet-Computer. Laut einer Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom hat sich damit die Zahl ...

Umfrage IT-Mittelstand erwartet steigende Umsätze

Der IT-Mittelstand erwartet für die kommenden Monate steigende Umsätze. Acht von zehn mittelständischen IT-Unternehmen gehen davon aus, dass die Umsätze im ...