Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Facebook

© facebook

16.08.2013

Konkurrenz für Paypal Facebook will eigenen Bezahldienst einführen

Facebook bestätigte, dass der neue Service derzeit getestet wird.

Palo Alto – Das soziale Netzwerk Facebook plant US-Medienberichten zufolge offenbar die Einführung eines eigenen Bezahldienstes. Wie das „Wall Street Journal“ meldet, soll es die neue Funktion den Nutzern ermöglichen, bestimmte mobile Apps durch ihren Account beim Internetriesen zu bezahlen.

Facebook sucht momentan nach Möglichkeiten, finanziellen Gewinn aus seinen Produkten und Services zu ziehen und damit in Konkurrenz zum Anbieter Paypal zu treten.

Facebook bestätigte, dass der neue Service derzeit getestet wird. Dabei müssen die Nutzer nicht direkt auf die Facebook-Seite gehen, sondern können mit ihren einmal geteilten Kreditkartendaten zahlen. Der Service soll im September starten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel per PayPal oder Flattr, oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/konkurrenz-fuer-paypal-facebook-will-eigenen-bezahldienst-einfuehren-64874.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

VZBV Müller begrüßt neues Verfahren gegen Google

Klaus Müller, Leiter des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), hält es für richtig, dass die EU nun untersucht, ob Google beim Handybetriebssystem ...

Vodafone

© H.Buhl / gemeinfrei

Bericht Vodafone schafft Roaming in Europa weitgehend ab

Der Telefonkonzern Vodafone Deutschland schafft für neue Kunden und für Verlängerer von Verträgen die Roaming-Aufschläge für Telefonieren und Online-Surfen ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Sicherheitsbedenken 39% der Internetnutzer stellen persönliche Daten nicht online

39 % der Personen ab 10 Jahren, die in den letzten zwölf Monaten das Internet nutzten, wurden durch Sicherheitsbedenken davon abgehalten, persönliche Daten ...

Weitere Artikel werden geladen