Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Weltweite Computernachfrage weiter im freien Fall

© dapd

11.04.2013

Konjunktur Weltweite Computernachfrage weiter im freien Fall

Scharfe Kritik an Microsofts „Windows 8.“

Berlin – Der weltweite Markt für klassische Computer steckt tief in der Krise – nicht zuletzt auch wegen Microsofts Betriebssystems Windows 8. Eigentlich sollte die neue Plattform die PC-Verkäufe wieder kräftig ankurbeln und dem boomenden Tablet-Absatz Paroli bieten. Der IT-Markforscher IDC geht allerdings sogar davon aus, dass Windows 8 den Abwärtstrend noch beschleunigt hat: Im ersten Quartal wurden demnach 14 Prozent weniger klassische PCs und Laptops verkauft als im Vorjahreszeitraum. Das ist der schärfste Einbruch seit Beginn der Datenerhebung von IDC 1994.

Der Marktforscher Gartner beziffert den Rückgang etwas moderater – geht aber ebenfalls von einem Minus von weltweit 11,2 Prozent im ersten Vierteljahr aus. Gartner macht vor allem die Nachfrage nach Tablets und Smartphones für die Entwicklung verantwortlich.

IDC sieht dagegen klar Microsoft in der Pflicht. Der Konzern hatte sein Betriebssystem überarbeitet und eine veränderte Bedienung eingeführt. Damit kämen die Verbraucher aber nicht gut zurecht. „Die Reaktion auf Windows 8 ist real“, sagte Analyst Jay Chou. Nicht nur Privatkunden verschmähten das System, auch die Geschäftskunden hielten sich zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/konjunktur-weltweite-computernachfrage-weiter-im-freien-fall-62631.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Weitere Schlagzeilen