Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kompromissvorschlag für Raketenschild

© dapd

04.02.2012

Münchner Sicherheitskonferenz Kompromissvorschlag für Raketenschild

Sekretär des russischen Sicherheitsrates Iwanow: “grundlegende System des Misstrauens” überwinden.

München – Die Münchner Sicherheitskonferez versucht im Streit zwischen den USA und Russland über den NATO-Raketenschild zu vermitteln. Dazu legte Konferenzleiter Wolfgang Ischinger am Samstag in München ein Bündel von Kompromissvorschläge vor, das eine hochrangige Gruppe der Euro-Atlantic Security Initiative (EASI) erarbeitet hat. Nach Angaben des langjährigen Sekretärs des russischen Sicherheitsrates, Igor Iwanow, geht es darum, das “grundlegende System des Misstrauens” zu überwinden.

Details nannte der frühere US-Senator Sam Nunn, der wie Ischinger und Iwanow an der Arbeit mitgewirkt hatte. Im Kern zielten die Vorschläge darauf ab, die Vorwarnzeiten für Politiker zu erhöhen, um durchdachte Entscheidungen zu ermöglichen. Bei der Raketenabwehr beispielsweise werde eine Bündelung von Sensordaten vorgeschlagen, die in ein gemeinsames Analysezentrum eingespeist werden sollen, um so ein gemeinsames Lagebild zu schaffen.

Die Führung der beiden Raketenschirme blieben dem Vorschlag zufolge in jeweiliger Hoheit. So sei es möglich, geheimbedürftige Daten wie moderne Radaralgorithmen der Sensortechnik weiter zu schützen, sagte Nunn. Dieser befürchtete Technologieabfluss war das entscheidende Gegenargument der USA, ein gemeinsames Abwehrsystem mit Russland zu schaffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kompromissvorschlag-fuer-raketenschild-37972.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen