Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Akropolis in Athen

© über dts Nachrichtenagentur

22.02.2015

Kompromiss mit Athen GroKo rechnet mit rascher Bundestags-Zustimmung

„Die Zukunft des Euro eignet sich nicht für taktische Spielchen.“

Berlin – Die Spitzen der Großen Koalition bewerten die Einigung zwischen Griechenland und seinen europäischen Partnern positiv – und rechnen daher auch mit einer raschen Zustimmung im Bundestag. Er gehe davon aus, dass „der Bundestag einer Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland schnell grünes Licht gibt“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) dem „Handelsblatt“.

Das Verhandlungsergebnis sei ein großer Erfolg für Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), dessen Beharrlichkeit sich ausgezahlt habe. Am Ende habe Schäuble seine Amtskollegen „von Lissabon bis Dublin“ auf seine Seite ziehen können, so Fuchs.

Es sei nun eindeutig festgeschrieben, dass die griechische Regierung weder bereits beschlossene Reformen rückgängig machen könne, noch zusätzliche Gelder ausgeben dürfe. Im Vergleich zur Ausgangssituation in der vergangenen Woche sei damit enorm viel gewonnen.

Ähnlich bewertete SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann das Ergebnis. „Es ist gut, dass eine Einigung mit Griechenland erzielt wurde. Die Zukunft des Euro eignet sich nicht für taktische Spielchen“, sagte er dem „Handelsblatt“. Jetzt komme es darauf an, dass Griechenland seinen Teil der Vereinbarung zügig angehe.

Oppermann sagte zu, dass der Bundestag einen Antrag der Bundesregierung auf Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland „zügig prüfen“ werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kompromiss-mit-athen-groko-rechnet-mit-rascher-bundestags-zustimmung-79017.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen