Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kommunen unterstützen EnBW mit 400 Millionen Euro

© dapd

27.01.2012

Unternehmen Kommunen unterstützen EnBW mit 400 Millionen Euro

Neben dem Land Baden-Württemberg hält der Zweckverbund 46,5 Prozent am Energieversorger.

Merklingen – Der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) schießt dem angeschlagenen Energieversorger EnBW 400 Millionen Euro zu. “Mit dieser Kapitalerhöhung unterstützen wir die EnBW auf ihrem Weg in ein neues Energiezeitalter”, sagte der stellvertretende OEW-Vorsitzende Heinz Seiffert am Freitag nach einer Sitzung des Verbunds. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatten die neun in der OEW organisierten Landkreise ihre Bereitschaft für eine Finanzspritze zugesagt.

Wie auch das Land Baden-Württemberg hält der Zweckverbund 46,5 Prozent der Anteile an Deutschlands drittgrößtem Energieversorger. EnBW hatte im vergangenen Jahr unter anderem infolge des Atomausstiegs der Bundesregierung erhebliche Einbußen erlitten. Dem Unternehmen fehlen dadurch dringend nötige Mittel für Investitionen. Das Land gab seine zögerliche Haltung inzwischen auf und will ebenfalls Geld bereitstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kommunen-unterstutzen-enbw-mit-400-millionen-euro-36655.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen