Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kommunen kämpfen gegen Abfallsünder

© dapd

12.04.2012

Vermüllung Kommunen kämpfen gegen Abfallsünder

Heilbronn versucht es mit scharfen Kontrollen und empfindlichen Strafen.

Heilbronn – Eine junge Frau nimmt einen tiefen Zug von ihrer Zigarette, dann wirft sie die Kippe auf den Boden der Heilbronner Fußgängerzone. Ihre scheinbar beiläufige Bewegung wird jedoch von den Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamtes genau beobachtet: „Das kostet 25 Euro“, sagt ihr der städtische Gesetzeshüter Volker Gruber, der an diesem Tag in ziviler Kleidung durch die Stadt streift um gegen Abfallsünder vorzugehen.

Nach Ansicht der Stadtverwaltung Heilbronn sind solche Kontrollen dringend notwendig, um der Vermüllung der Straßen entgegenzutreten. Die Stadt hat Müllsündern, die auch anderen Kommunen im Land immer mehr Sorgen machen den Kampf angesagt:

Wer beispielsweise beim Wegwerfen von Pizzakartons, Kaugummis, Zigarettenkippen und anderen „Kleinstabfällen“ erwischt wird, muss mit einer Anzeige und einem empfindlichen Verwarnungsgeld rechnen. Eine weggeworfene Getränkedose kostet immerhin 20 Euro Verwarnungsgeld, für das Fallenlassen einer Zigarettenkippe zahlt der ertappte Müllsünder 25 Euro. Achtlos entsorgte Glasflaschen werden sogar mit 35 Euro geahndet.

Von einem Verfall der Werte spricht der Leiter des Heilbronner Ordnungsamtes, Bernd Werner. „Die Unachtsamkeit im Umgang mit Müll ist in allen Bevölkerungsgruppen zu beobachten“, sagt er. Egal ob es um Pizzakartons, Plastikbecher oder Hundehaufen gehe, der Sorglosigkeit vieler Bürger können offensichtlich nur durch schmerzhafte finanzielle Sanktionen entgegengetreten werden. Daher kontrollierten seine Mitarbeiter in diesem Monat besonders intensiv. Auf diese Weise wolle man die Bürger sensibilisieren.

Wie der langjährige Amtsleiter sagt, verfolgt die Stadt mit dem Einsatz von 17 Außendienstmitarbeitern im Kampf gegen den Abfall auch das Ziel, einer Verwahrlosung der Straßen so früh wie möglich entgegenzutreten.

Doch schon so müssen sich die Heilbronner Mitarbeiter des Ordnungsdienstes gegen harte Kritik aus der Bevölkerung wappnen. „Wir haben nicht viel Freunde auf der Straße“, sagt beispielsweise die 38 Jahre alte Nicole Stamoudis, die mit ihrem Kollegen vom Ordnungsamt durch die Stadt patrouilliert. Auch sie hat den Eindruck, dass die Leute unachtsamer werden, wenn es um die Beseitigung des Mülls geht. „Es ist schon seltsam, dass alle Welt vom Umweltschutz spricht, gleichzeitig aber viele Menschen einfach ihr benutzten Taschentücher oder Plastikbecher auf die Straße werfen“, wundert sich die frühere Einzelhandelsverkäuferin.

Auch in anderen Städten Baden-Württembergs wie Heidelberg, Karlsruhe oder Stuttgart gehen viele Bürger immer unachtsamer mit Abfall um. Nach Angaben des Rathauses in Stuttgart ist sowohl in der Innenstadt wie auch in den Außenstadtbezirken „eine Zunahme des achtlosen Wegwerfens von Verpackungsmüll festzustellen“, wie es in einer entsprechenden Antwort auf dapd-Anfrage heißt.

So habe man im Jahr 2009 insgesamt 4.980 Tonnen Straßenkehricht gezählt, 2011 habe die Zahl bei 5.754 Tonnen gelegen. Bisherige Bemühungen der Stadt waren offenbar wenig erfolgreich. Dazu gehört etwa das Aufstellen von Papierkörben an Brennpunkten, dem Einsatz einer Einsatztruppe zur Beseitigung wilder Müllmengen und die Einführung eines „Scherben-Telefons“ zur Meldung von Glas auf Radwegen und Straßen. Die Reklamationen über Verschmutzungen im Stadtgebiet nehmen dem ungeachtet weiter zu, sagt eine Sprecherin des Rathauses.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kommunen-kaempfen-gegen-abfallsuender-50115.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen