Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.06.2011

Kommunen fordern Gewerbesteuer auch von Freiberuflern

Berlin – Auch Freiberufler sollen nach dem Willen der Kommunen künftig Gewerbesteuer bezahlen. „Die Gewerbesteuer muss auch für die Freien Berufe gelten“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der „Rheinischen Post“.

„Das würde den Gemeinden Mehreinnahmen von jährlich fünf bis sechs Milliarden Euro bescheren“, sagte Landsberg. Für die Freiberufler wäre die Gewerbesteuer verkraftbar, wenn sie mit ihrer Einkommensteuerschuld verrechnet werden könne. Union und FDP lehnen die Forderung der kommunalen Spitzenverbände allerdings ab.

In Berlin kommt am heutigen Mittwoch die Gemeindefinanzkommission von Bund, Ländern und Kommunen zu ihrer letzten Sitzung zusammen. Die Kommunen hatten sich erfolgreich gegen Pläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gewehrt, die Gewerbesteuer durch andere Einnahmequellen zu ersetzen.

„Wir sind sehr froh, dass wir die Gewerbesteuer behalten“, sagte Landsberg. Sie werde 2011 mit voraussichtlich 39 Milliarden Euro den Höchststand des Jahres 2008 von 41 Milliarden Euro fast erreichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kommunen-fordern-gewerbesteuer-auch-von-freiberuflern-21674.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen