Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kommentierverbot auf Websites aufgehoben

© AP, dapd

03.04.2012

China Kommentierverbot auf Websites aufgehoben

Störung diente „der Entsorgung illegaler und schädlicher Informationen“.

Peking – Nach Protesten gegen ein Kommentierverbot ist der Betrieb auf zwei beliebten Internetseiten in China zur Normalität zurückgekehrt. Auf den Websites der Kurznachrichtendienste Sina Weibo und Tencent Weibo konnten Nutzer am Dienstag wieder Einträge kommentieren, nachdem die Funktion am Samstag eingestellt worden war.

Die verantwortlichen Unternehmen Sina Corporation und Tencent Holdings teilten mit, die Störung habe der Entsorgung illegaler und schädlicher Informationen gedient. Die chinesische Regierung hatte nach Gerüchten im Internet über den Sturz eines ranghohen Funktionärs der kommunistischen Regierungspartei ein Dutzend Websites abgeschaltet und sechs Menschen festgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kommentierverbot-auf-websites-aufgehoben-48890.html

Weitere Nachrichten

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Linke Bundesregierung muss türkische Opposition unterstützen

Die LINKE-Politikerin Evrim Sommer hat die Bundesregierung zu einem anderen Umgang mit der Türkei aufgefordert. "Es ist an der Zeit, einen ...

Jens Spahn CDU

© Stephan Baumann / CC BY-SA 3.0

CDU Spahn fordert niedrigere Mehrwertsteuer

Jens Spahn, parlamentarischer Staatsekretär im Bundesfinanzministerium, hat eine umfassende Reform des deutschen Mehrwertsteuersystems vorgeschlagen. ...

Alexander Gauland AfD

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

AfD Gauland bereit zu Kompromiss bei Petrys „Zukunftsantrag“

AfD-Vize Alexander Gauland signalisiert Kompromissbereitschaft in Bezug auf den umstrittenen "Zukunftsantrag" von Parteichefin Frauke Petry. "Ich halte den ...

Weitere Schlagzeilen