Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Komiker verehrt Scarlett Johansson

© dapd

05.02.2012

Bastian Pastewka Komiker verehrt Scarlett Johansson

“Wer drei Filme mit Woody Allen machen darf, braucht keinen Oscar mehr”.

Berlin – Komiker Bastian Pastewka ist ein großer Verehrer der Schauspielerin Scarlett Johansson. “In ‘Lost in Translation’ wusste ich nicht mehr, wen ich favorisieren soll – meinen alten Recken Billy Murray oder eben Scarlett Johansson. Also sie ist schon ganz, ganz toll”, sagte der 39-Jährige am Samstagabend vor der Verleihung des Goldenen Kamera in Berlin.

“Wer drei Filme mit Woody Allen machen darf, braucht keinen Oscar mehr, braucht keinen Golden Globe mehr, der hat für immer gewonnen”, sagte Pastewka im Hinblick auf die Auszeichnung Johanssons mit der Goldenen Kamera (Kategorie “Beste Schauspielerin International”).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/komiker-bastian-pastewka-verehrt-scarlett-johansson-38125.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen