Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Kombinierer Rießle erneut Dritter

© dapd

14.01.2012

Ski nordisch Kombinierer Rießle erneut Dritter

Den Sieg sicherte sich der Italiener Alessandro Pittin.

Chaux-Neuve – Der Kombinierer Fabian Rießle ist zum zweiten Mal in Folge auf das Podest gelaufen. Der 21-Jährige aus Breitnau belegte beim Weltcup im französischen Chaux-Neuve wie schon am Freitag Platz drei. Den Sieg sicherte sich der Italiener Alessandro Pittin nach Auswertung des Zielfotos vor Olympiasieger und Lokalmatador Jason Lamy Chappuis.

Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) lief als Sechster ebenfalls unter die besten Zehn. Vize-Weltmeister Tino Edelmann (Zella-Mehlis), der nach dem Springen noch auf Platz zwei gelegen hatte, musste sich mit Platz 14 direkt vor Johannes Rydzek (Oberstdorf) begnügen. Im Gesamtweltcup führt weiterhin Lamy Chappuis.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kombinierer-riesle-erneut-dritter-34110.html

Weitere Nachrichten

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen