Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.02.2010

Kolumbien Mädchen rauben Schwangerer Ungeborenes aus dem Bauch

Bogotá – In einem Dorf im Nordosten Kolumbiens haben zwei Minderjährige einer schwangeren Frau offenbar ihr ungeborenes Baby aus dem Bauch gestohlen. Die 14- und 16-Jährigen hatten die Schwangere Medienberichten zufolge in ein Haus gelockt und sie dort gefesselt. Anschließend hätten sie ihr den Bauch aufgeschnitten und das sieben Monate alte Kind herausgeholt. Als die Minderjährigen das Baby in ein Krankenhaus gebracht hätten, sei die Tat aufgeflogen. Auch die 18-Jährige Mutter wird dort medizinisch behandelt. Die 16-Jährige habe ihr eigenes Kind kurz vor der Tat durch einen Sturz verloren und das Verbrechen aus Angst davor begangen, dass ihr Freund sich deshalb von ihr trennen könnte. Gegen die beiden Jüngeren wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kolumbien-maedchen-rauben-schwangerer-ungeborenes-aus-dem-bauch-7526.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen