Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.01.2011

Kolumbien: 30 Bergarbeiter nach Explosion in Mine verschüttet

Sardinata – Im Nordosten Kolumbiens, nahe der Stadt Sardinata, sind am Mittwoch bei einer Explosion in einer Kohlemine mindestens 30 Bergarbeiter verschüttet worden. Nach letzten Angaben der Rettungskräfte gibt es bislang keine Informationen über mögliche Todesopfer. Bürgermeister Yamile Rangel bestätigte gegenüber der kolumbianischen Presse aber, dass acht verwundete Arbeiter gerettet werden konnten und in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden.

Nach ersten Erkenntnissen kam es in der Mine wohl zu einer Methangas-Explosion. Bei einer ähnlichen Explosion in der selben Mine waren Ende Oktober 2010 sechs Arbeiter gestorben und zwei weitere verletzt worden. Nach Regierungsangaben kamen bei Grubenunglücken in Kolumbien 2010 insgesamt rund 100 Arbeiter ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kolumbien-30-bergarbeiter-nach-explosion-in-mine-verschuettet-19217.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen