Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kokainfund an Haarprobe von Kapitän

© AP, dapd

18.02.2012

Costa Concordia Kokainfund an Haarprobe von Kapitän

Verbraucherschützer fordern Wiederholung des Tests.

Rom – Der Nachweis von Kokain an einer Haarprobe des Kapitäns des verunglückten Kreuzfahrtschiffs “Costa Concordia” hat Fragen über die Arbeit der Ermittler aufgeworfen. Eine italienische Verbraucherschutzorganisation sowie Anwälte unterrichteten Überlebende der Havarie am Samstag von dem Fund. Im Haar selbst oder im Urin von Kapitän Francesco Schettino seien jedoch keine Spuren entdeckt worden, teilte die Organisation Codacons am Samstag weiter mit. Sie habe die Staatsanwaltschaft aufgefordert, eine Wiederholung des Tests anzuordnen und mittels einer DNA-Probe zu bestätigen, ob die Haarproben von Schettino stammten.

Möglicherweise sei eine Verunreinigung erfolgt. Das Kokain sei an den Haaren und in einem Umschlag, in dem sie aufbewahrt wurden, festgestellt worden. Codacons vertritt Überlebende des Unglücks vom 13. Januar, bei dem mindestens 17 Menschen ums Leben kamen. Gegen Schettino, der derzeit unter Hausarrest steht, wird unter anderem wegen Totschlags ermittelt.

Die nun von einem Experten entdeckten Ergebnisse seien “sehr seltsam”, sagte Codacons-Sprecher Stefano Zerbi der Nachrichtenagentur AP. Die Organisation berichtete auf ihrer Webseite, dass Schettino den Ermittlern gesagt habe, Beruhigungsmittel eingenommen zu haben. Gleichwohl seien weder in seinen Haaren noch im Urin Spuren davon entdeckt worden. Experten der Organisation gehen davon aus, dass der Behälter mit Schettinos Urin nicht ordentlich versiegelt wurde.

Das Kreuzfahrtschiff war im Januar mit etwa 4.200 Menschen an Bord vor der Insel Giglio auf ein Riff gelaufen und gekentert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kokainfund-an-haarprobe-von-kapitaen-wirft-fragen-auf-40773.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen