Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünze

© dts Nachrichtenagentur

07.09.2012

Kurt Biedenkopf Kohls Euro-Konzept ist gescheitert

Biedenkopf betonte, dass der Euro nicht scheitern dürfe.

Berlin – Im Zusammenhang mit der Euro-Krise verstärkt der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf seine Kritik an Ex-Kanzler Helmut Kohl: „Sein Euro-Konzept ist wegen der heute unbestrittenen Konstruktionsfehler gescheitert“, sagte Biedenkopf im Interview mit der WAZ-Mediengruppe (Samstagsausgabe).

Aus Sicht Biedenkopfs hat die heutige Krise „ihre Ursache im Wesentlichen darin, dass es keine wirksame Kontrolle der Eurostaaten gab, die sie an Überschuldung hinderte“. Kohl habe die Möglichkeit überschätzt, den Euro ohne eine unabhängige europäische „Wirtschaftsregierung“ einzuführen, die berechtigt gewesen wäre, das fiskalische Verhalten der Eurostaaten zu kontrollieren, bemängelte Biedenkopf.

„Eine Verschiebung des Euro gelang ebenfalls nicht. Dafür hatte ich mich eingesetzt.“ Sachsen hatte dem damaligen Beschluss, den Euro einzuführen, im Bundesrat die Zustimmung verweigert.

Biedenkopf betonte, dass der Euro nicht scheitern dürfe. „Denn die Folgen wären auch für Deutschland unabsehbar.“ Obwohl die Kosten für eine dauerhafte Sicherung des Euro sehr hoch sein würden, sei eine Rückkehr zur D-Mark aber keine realistische Alternative. „Sie wäre mit weitaus höheren und dauerhaften Nachteilen verbunden“, sagte Biedenkopf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kohls-euro-konzept-ist-gescheitert-56515.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen